KOLPINGSFAMILIE LAUF 77886 Lauf im Schwarzwald Home Willkommen Aktuell Termine Wer war Kolping? Kolpingsfamilie Aktivitäten Unsere Gruppen Vorstandschaft Geschichte Ehrentafel Kontakt Bildergalerie flickr Facebook facebook logo Geschichte "Im Lauf der Zeit" 1929-2007 1929 Am 13. April 1929 wurde im Josefshaus in Lauf ein Gesellenverein gegründet.
Wagner Karl Decker wurde 1. Senior.
1930 Neben einer Musikgruppe wurde auch eine Sportabteilung geschaffen, aus der sich später der Sportverein entwickelte. Erster Sportplatz dieser DJK war das Gelände hinter dem alten Josefshaus. 1950 Die Arbeit der jungen Kolpingsfamilie wurde während der NS-Zeit von 1933 bis 1945 stark beeinträchtigt, erst 1950 wurde die Vereinsarbeit unter Pfarrer Braun wieder aktiviert. 1954 1954 konnte das 25-jährige Vereinsjubiläum gefeiert werden, im gleichen Jahr verstarb auch Vikar und Präses Mattes. 1960 1960 begannen unter dem Senior Karl Glaser die beliebten Fasnachtsveranstaltungen, zuerst im Rössel- später im Lindensaal. 1969 Am 15. Juni 1969 konnte das 40-jährige Jubiläum mit einem großen Festumzug gefeiert werden. Festredner war Studiendirektor Schneider aus Achern. Geehrt wurden die Gründungsmitglieder Ludwig Falk, Otto Bäuerle, Erwin Seiler, Markus Doninger und Alfred Nesselhauf. 1970 Die Senioren der 70er Jahre waren Kurt Baßler, Karl Glaser und Alfons Nesselbosch. 1979 1979 konnte die Kolpingsfamilie ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Auf dem Schulsportplatz war ein Festzelt für 2000 Personen erstellt worden. Am Sonntag bewegte sich ein Festzug mit 44 Gruppen durch die Straßen von Lauf und mit einem Feuerwerk wurde dieses prächtige Jubiliäum beendet. 1981 Die Kolpingsfamilie sammelte 3000 DM für den Glockenturm der Einsegnungshalle. 1983 Ab 1983 beteiligte sich die Kolpingsfamilie Lauf an den Kleidersammlungen des Kolpingswerkes und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Entwicklungsarbeit des internationalen Kolpingwerkes. 1983 Am 11. Dezember 1983 wurde das neu gestaltete Vereinszimmer im Josefshaus seiner Bestimmung übergeben. 1984 1984 wurden Jugendgruppen in die Kolpingsfamilie integriert. Angelika und Bruno Springmann führten die erste Jugendkolpinggruppe. 1985 Nachdem das Interesse an den Fastnachstveranstaltungen mehr und mehr nachgelassen hatte, initiierten Alfons Nesselbosch und Karl Dinger 1985 die Kinderfastnacht am Fastnachtssonntag in der Neuwindeckhalle. 1987 1987 startete die Kolpingsfamilie die Palmstraußaktion. Palmsträuße und Minipalmen wurden gebunden und für einen sozialen Zweck verkauft. 1991 Am 27. Oktober 1991 wurde der Gesellenvater Adolph Kolping in Rom von Papst Johannes Paul II selig gesprochen. Eine Pilgergruppe aus Achern, Kappelrodeck, Önsbach, Ottersweier und Lauf fuhr mit Kaplan Meier nach Rom. 1999 Am 24. April 1999 konnte die Kolpingsfamilie Lauf ihr 70-jähriges Bestehen feiern. Den Gottesdienst feierten wir mit Pfarrer Felix Baumann, die Festrede beim Gedenktag in der Linde hielt Karl Hemmer aus Freiburg. 2000 Im Jahre 2000 besichtigten wir das Kernkraftwerk in Philippsburg. 2004 Am 11. Juli 2004 konnte die Kolpingsfamilie Lauf ihr 75-jähriges Bestehen feiern. Den Festgottesdienst umrahmte der Chor "Wegzeichen" aus Waldbronn. Den Festakt in der Neuwindeckhalle lockerte der Kolpingchor aus Zürich auf, vor der Halle erinnerte eine Handwerkerausstellung an alte Zeiten. 2006 Im Rahmen unserer Besichtigungen war am 6. Dezember 2006 ein Informationsabend in den Studios des SWR auf unserem Programm. Außerdem nahmen wir an der Sendung "Literatur im Foyer" teil. Insgesamt waren 55 Personen unserer Einladung gefolgt.